4.12.2. Namensbasierte virtuelle Webserver (HTTP/1.1)
Die Konfiguration eines Server ohne eigene IP erfolgt ähnlich wie die eines mit IP. Wichtigster Unterschied ist, dass alle Server die gleiche IP in der <VirtualHost> Anweisung haben. Diese muss allerdings zuvor als IP für einen namensbasierten virtuellen Server definiert werden, z.B.:

NameVirtualHost 1.2.3.4
<VirtualHost 1.2.3.4>
   ServerName SERVER1.SERVER
   ...
</VirtualHost>

<VirtualHost 1.2.3.4>
   ServerName SERVER2.SERVER
   ...
</VirtualHost>

Wenn ein Client eine nicht HTTP/1.1 (ohne „Host:“-Header) konforme Anfrage sendet werden die Regeln des ersten Server genutzt.