7.2.1. Struktur des Angebots
Ein Wachstum des Angebots setzt immer eine gewisse Struktur voraus. Diese sollte möglichst konsistent sein.

Bei kleinen Angeboten kann man alleine durch die Namen der Dateien noch einen Überblick bewahren. Wenn die Verzeichnisse allerdings anfangen sehr groß zu werden, sollte man den Server strukturieren. Ein Ansatz sind zusätzliche Unterverzeichnisse für verschiedene Datentypen. Bilder, Sounds oder Rohdaten sollten in Unterverzeichnisse ausgelagert werden. Im Ausgangsverzeichnis verbleiben dann nur noch die HTML-Dateien. Sobald mehr als ein Themenkomplex behandelt wird, sollten auch hier zwei getrennte Unteräste aufgenommen werden. Beide haben dann ihre eigenen Spezialverzeichnisse.

Man sollte dringend davon absehen, Elemente, die mehrfach auf dem gesamten Server zum Einsatz kommen, als Kopien zu nutzen. Besser ist hierbei ein globales Ressourcenverzeichnis, in den sich alle globalen Elemente befinden. Diese werden dann je nach Bedarf verlinkt.

Durch eine gezielte Partitionierung der Daten sind Angebot bis in den Gigabyte Bereich an statischen HTML-Seiten beherrschbar. Suchmaschinen, die einen Index über die Dokumente erstellen, ermöglichen ein einfaches Auffinden der Daten. Spezielle Werkzeuge ermöglichen die Überprüfung der Links zwischen den Dokumenten.